Auf die Plätze. Fertig. Workout. - Slickepinne trainiert.

Auf die Plätze. Fertig. Workout. – Slickepinne trainiert.

Sport stand zwar schon öfter auf meinem Plan, allerdings habe ich noch nie so verbissen trainiert, wie in den vergangenen vier Wochen. Was natürlich auch dazu geführt hatte, das sichtbare Ergebnisse eher mau ausfielen. Das ändert sich jetzt. Slickepinne trainiert. Runter von der Couch, rauf auf die Matte.

Natürlich gibt es einen Grund, warum ich so eifrig trainiere und auch wenn Einige eventuell mit dem Kopf schütteln, ich bin meinem Freund wahnsinnig dankbar. Seit Wochen war ich unzufrieden mit mir und meiner nicht vorhandenen Motivation. Dabei wollte ich Sport machen, meinen Körper fordern und verändern, aber irgendwie waren die Ausreden immer schwerwiegender. Bis zu dem Tag, an dem meine bessere Hälfte mir zu verstehen gab, dass ich auf dem besten Wege sei, dick zu werden:

You gained some weight.

Nicht nett, aber ehrlich. Und letzten Endes der richtige Motivationsschub. Anstatt also tagelang rumzuschmollen, habe ich mich aufgerafft – und einiges herausgefunden.

Vegetarier brauchen Vitamine

Auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Zumindest wenn man nicht genug an Bohnen, Soja und überhaupt Hülsenfrüchten zu sich nimmt. Eben so wie ich. Das schlägt sich dann sehr schnell in Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit und und und nieder. Seitdem nehme ich B12 und Omega 3 (ich lebe seit Anfang Januar vegetarisch) täglich zu mir. Ganz gleich, ob ich es mir einbilde, oder der Effekt tatsächlich daher rührt; mir geht es prima.
Neben den Vitaminen, starte ich meistens mit einem leckeren selbstgemachten Müsli.
Am Wochenende gibt es Nüsse aus der Pfanne und das Müsli ist eher Porridge. Unter der Woche steht mir keine Kochplatte zur Verfügung, demnach gibt es die abgespeckte (haha) Version: Beeren, Milch, Nüsse, Haferflocken, manchmal auch mit Apfel oder Birne aufgehübscht.
Das geht auf jeden Fall immer.
Meine Office-Variante sah heute so aus:

20140702-221924-80364760.jpg

Der frühe Vogel kann nicht fliegen

Zumindest nicht diese Woche. Normalerweise habe ich es als ziemlich praktisch empfunden, wenn ich meine Workout-Einheiten direkt nach dem Aufstehen erledigt habe. Diese Woche kann ich das vergessen. Ich komme nicht aus dem Bett. Der Wecker klingelt um 05:30, ich stehe aber erst um 07:15 auf. Manchmal ist das so. Mein Workout besteht dann bis zum Abend aus dem Weg zur Arbeit. Den lege ich seit einer Woche nämlich zu Rad zurück. Immerhin elf Kilometer pro Tag. Besser als nichts.
Mein Workout habe ich trotzdem gerade gemacht. Zu “How i met your mother” gab es nach einem Warm-up dieses Workout:

20140702-222859-80939038.jpg
3 Übungen/30 Sekunden/4 Runden:
1. Liegestütze
2. Mountainclimber
3. Jack Knives
Zu finden gibts die Übungen hier: Workout
Das war auch ganz nett, aber nicht genug. Und ohne Zuzka beende ich kein Workout.
Nummer zwei:

20140702-223501-81301662.jpg

Das war es dann auch. Ab in die Falle.