Airbnb – wir übernachten bei Freunden. Immer. Überall.

Wenn man sich so überlegt, in den Urlaub zu fahren, kommt man unweigerlich zu der Frage: Wo übernachte ich? Muss es ein Hotel sein; reicht ein Apartment oder muss gar eine ganze Ferienwohnung her? Das sieht nach langen Google-Nächten aus, oder nach der – für mich absolut nicht nachvollziehbaren Entscheidung, All-in zu buchen. Wo bleibt der Spaß, das Abenteuer, der Sinn des Urlaubes?

Unterkunft bei Airbnb - www.airbnb.com

Unterkunft bei Airbnb – www.airbnb.com

Meine Schwester hat es vorgemacht. Mit ihrem Mann im Gepäck ging es nach Schweden, per Auto von Hamburg aus. Und die Unterkunft wurde über Airbnb gebucht. Sie war begeistert, was nicht ganz so einfach nachzuvollziehen ist, wenn man meine Schwester kennt. Normalerweise läuft sie nicht mit dem Rucksack durch die Gegend und wenn ich – oder meine kleine Schwester die Mitfahrgelegenheit nutzen, müssen wir Kennzeichen und Telefonnummer durchgeben. Auf jeden Fall hat sie Airbnb getestet und für außerordentlich gut befunden. Seitdem findet so gut wie kein Urlaub, ob kurz oder lang, ob Deutschland, Asien oder Europa ohne eine Unterkunft bei Airbnb statt. Und es funktioniert tatsächlich überall.

Mit meiner Oma (die Gute hat mittlerweile 86 Jahre auf dem Buckel) ging es nach Hamburg – für ein Wochenende. Da hatten wir ein gesamtes Haus für uns allein. Zwei Etagen, ausgestattet mit allem, was man sich wünscht und benötigt. Und Platz war noch für fünf weitere Personen. Das alles für gerade mal 50 € die Nacht. Da kann man nicht meckern. Im Januar war ich in Vietnam und auch da habe ich die ersten zwei Nächte bei einer Familie übernachtet. So habe ich nicht nur direkt Kontakt zu Leuten gefunden, sondern auch noch eine günstige Bleibe. Es war der perfekte Start in ein unbekanntes Land. Der Kontakt zu Pham Linh ist immer noch so gut, dass ich sie bei meinen nächsten Asien-Reisen definitiv besuchen werde.

Kommendes Wochenende habe ich Geburtstag und werde in Hamburg feiern. Die gesamte Familie wird vor Ort sein. Na und wo habe ich einen Großteil untergebracht? In einer Wohnung über Airbnb. Günstig, gut gelegen und praktisch.

Wir übernachten bei Freunden. Immer. Überall.